Wir sind ein kleines Unternehmen im Norden von Berlin. Mit viel Liebe entwerfen und bauen wir Konstruktionen aus Wildholz – Kletterelemente für Kindergärten, zum Beispiel, oder stilvolle Installationen für Firmen und Privatpersonen.


DER PROZESS

Wo kommt das Holz her?

Wildholz oder Naturholz ist Holz wie gewachsen, direkt vom Baum mit all seinen natürlichen Windungen.

Unser Holz holen wir aus den zertifizierten Forsten der Region Berlin. Dabei nutzen wir vor allem Kronenholz, das nach der Industrie-Fällung auf dem Waldboden zurückbleibt. Anschließend wird das Holz in unserem Lager schonend und über viele Monate getrocknet.

 Eine Idee entsteht

All unsere Konstruktionen sind Unikate. Das bringt zum einen das Material mit sich, denn kein natürlich gewachsener Ast gleicht einem anderen. Wir machen aber auch die Erfahrung, dass Kundenwünsche und räumliche Voraussetzungen gerade bei größeren Aufträgen sehr verschieden sind. Deshalb legen wir Wert auf einen gründlichen Vorbereitungspozess, in dem wir zum Beispiel verschiedene Skizzen entwerfen und mit dem Kunden weiterentwickeln. Bei Vorort-Besichtigungen besprechen wir die technischen Möglichkeiten und nehmen genaue Messungen vor. Am Ende des Prozesses steht ein individuell zugeschnittener, vom Kunden mitgestalteter Entwurf. 

 Bauen mit Wildholz

Arbeiten mit Wildholz bringt einige Herausforderungen mit sich, denn es ergeben sich nur selten rechte Winkel... Über die Jahre haben wir Methoden entwickelt, die geschwungenen Holzstücke trotzdem nahezu unsichtbar miteinander zu verbinden und in Decken und Wänden zu verankern.

Wildholz ist immer noch lebendig. Das heißt, es kann seine Form und Farbe weiterhin verändern und beispielsweise Risse bekommen. Um diese Veränderungen zu minimieren, wird unser Holz lange und schonend getrocknet.

Unsere Werkstatt liegen auf dem StadtGut Blankenfelde, ein paar Kilometer nördlich von Pankow. Im Sommer blicken wir bei geöffneten Toren  direkt auf den großen Innenhof. Unsere Bäume lagern und trocknen wir in einer alten Scheune, die ebenfalls auf dem Gelände liegt. Hier können unsere Kunden das Holz für ihr Wunschobjekt bei Bedarf selbst auswählen.

 Fertigstellen

Am Ende einer sorgfältigen Vorbereitung und Bauphase steht die Montage. Oft ist diese sehr komplex, abhängig von den örtlichen Gegebenheiten. Sind die Decken abgehängt? Die Wände aus Beton oder Gipskarton? Wie sieht der Fußboden aus? Idealerweise können wir die Räume vorab besichtigen und uns selbst ein Bild machen. Sollte dies nicht möglich sein, benötigen wir vor der Montage detaillierte Bilder/Zeichnungen mit genauen Maßen. 


TEAM

Nils Jakob Mørkbak

Geschäftsführung

Nils kommt aus Dänemark, seit 2008 lebt er in Deutschland. Mit dem Umzug kam auch eine berufliche Neuorientierung: Vom Laserphysiker über Fahrradkurier und Patentanwalt zum selbsternannten Asteologen und Wildholzkonstrukteur. Geblieben ist seine zweite Leidenschaft: das Fahrradfahren auf ein oder zwei Rädern. Gerne auch mit einer großen Ladung Äste aus dem Wald...

 

BadaBaum hat er 2012 mit einem Freund gegründet. Die Freundschaft besteht immer noch, aber BadaBaum führt Nils inzwischen allein.

Elias Dege

Elias ist seit April 2016 bei uns. Nach seinem Abitur 2015 hat er vieles ausprobiert, und zum Glück dabei auch uns entdeckt! Er hat ein feines Gespür für Design und Formgebung, und hat bereits mehrere eigene Produkte entworfen. Inzwischen macht er bei BadaBaum quasi alles, vom Entwurf bis zur Fertigstellung und Montage, und betreut auch selbständig größere Aufträge. Außerdem übernimmt er gerne hin und wieder die Kontrolle über die Stereoanlage in der Werkstatt, zur großen Inspiration für uns andere.

Neben seiner Halbzeitstelle bei BadaBaum hat Elias zwei andere große Leidenschaften: 1. Sein altes Feuerwehrauto (und zukünftiges kleines Haus) und 2. „Warmgefahren“, ein von Elias gegründetes Projekt, das auf Lastenrädern Wärmehilfe an Obdachlose austeilt. (Hier könnt ihr mehr erfahren: www.warmgefahren.org).

Simon Strege

Simon hat vor mehreren Jahren bei uns sein Schulpraktikum gemacht, und ist nach dem Abitur und einer langen Neuseeland-Reise schließlich wieder bei BadaBaum gelandet.

Seit Herbst 2018 studiert er Architektur an der Beuth-Hochschule Berlin. Für uns heißt das: Simon bringt uns jetzt richtiges Perspektivzeichnen bei, damit unsere Skizzen noch schöner werden! Ansonsten hilft er uns vor allem beim Entrinden, Schleifen und Einölen, und unterstützt uns gelegentlich bei größeren Montagearbeiten.

Simon ist außerdem ein talentierter Fußballspieler und trainiert in seiner Freizeit eine Jugendmannschaft.

Kira Sophie Börner

Kira ist unser jüngster BadaBaum-Zuwachs. Als sie im Januar 2019 von einer langen Reise durch Südamerika zurück nach Berlin kam, fehlte ihr der Geruch von Holz und Natur, den sie auf ihrer Reise nur allzu gut kennen lernen durfte. BadaBaum hat wiederum jemand mit handwerklichem Geschick und gutem Humor gefehlt – wir passen also perfekt zusammen!

In der Werkstatt hilft Kira uns vor allem beim Entrinden, Schleifen und Einölen, und unterstützt uns außerdem bei größeren Montagen.

Kira übt weiter fleißig Spanisch und möchte am liebsten noch mehr Sprachen lernen. Deshalb plant sie (leider...) irgendwann wieder loszuziehen und noch mehr von der Welt zu entdecken.


NETZWERK

Berliner Forsten, Revier Hermsdorf – Hier bekommen wir unser Holz.

Die Spielmöbel von papoq verbinden Spielspaß + Nutzen und integrieren auch gerne einen BadaBaum. papoq entwickelt und vertreibt Kindermöbel und Kitaausstattung.

StadtGut Blankenfelde – Hier liegt unsere Werkstatt. Viele tolle Projekte des Vereins durften wir schon unterstützen.

Baukind – Ein Team von Architekten und Produktdesignern, spezialisiert auf Kitabau, für die wir schon einige Objekte realisieren konnten.

Holzspeicher, Michael Kleinert – wenn wir gerades Holz brauchen, kaufen wir es am liebsten hier.

Marcus Lehmann – Sportpädagoge. Er berät uns bei der Weiterentwicklung unserer Klettergeräte.

zweifrauwerk // Konzept, Gestaltung und Fotografie. Ihnen verdanken wir unsere schöne neue Website samt Fotos.

Saskia Kenter – Naturpädagogin. Sie berät uns bei der Weiterentwicklung unserer Klettergeräte.

Evelyn Sawall – Tischlerin. Sie berät uns in Statik-Fragen und unterstützt uns bei größeren Bauprojekten.